FD

Master in Filmwissenschaft


Das nationale Master-Studienprogramm im NETZWERK CINEMA CH wird von den beiden Universitäten Lausanne (UNIL) und Zürich (UZH) getragen. Es gründet auf dem Austausch zwischen Universitäten, Fachhochschulen und Filminstitutionen in der ganzen Schweiz. Das Masterstudium vertieft und erweitert die im Bachelorstudium erlangten Kompetenzen in Filmgeschichte und -theorie und leitet an zur selbständigen Forschungstätigkeit. Es fördert die Reflexion über Film und Kino im Kontext historischer und aktueller Mediendispositive sowie über deren Entstehungs- und Wirkungsbedingungen in Relation zu anderen ästhetischen und kulturellen Praktiken.

Das Angebot im Rahmen des NETZWERK CINEMA CH basiert auf dem Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis und befähigt zur kritischen Auseinandersetzung mit den medialen Entwicklungen zwischen dem 19. und 21. Jahrhundert. Das Seminar für Filmwissenschaft der UZH und die Section d’histoire et esthétique du cinéma der UNIL bieten beide ein Hauptfachstudium (120 ECTS) an. Dieses umfasst Module in Geschichte, Theorie, Ästhetik und Technologie von Film und Kino (inkl. Masterarbeit) an der jeweiligen Heimuniversität und wird durch ausgewählte Module an der anderen Universität (15 ECTS) ergänzt. Der wahlweise Besuch von zwei der folgenden drei Optionen (2 x 15 ETSC), die an der Schnittstelle von Theorie und Praxis angesiedelt sind und von Partnerinstitutionen angeboten werden, vervollständigt das Masterstudium:

  • Archivwissenschaft (Cinémathèque Suisse, Lausanne-Penthaz; UNIL)
  • Filmökonomie (Università della Svizzera italiana, Lugano)
  • Filmrealisation (Zürcher Hochschule der Künste, ZHdK, oder Haute école spécialisée de Suisse occidentale, HES-SO, Lausanne/Genf)

Ziel des interdisziplinären Masterstudiums ist es, dass die Studierenden die in den verschiedenen Bereichen erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen verknüpfen und in übergreifende Zusammenhänge einbetten können und dass sie ihre Ergebnisse mündlich wie schriftlich zu präsentieren lernen.

Ausserdem verstärkt das Angebot des Studienprogramms die Mobilität der Studierenden zwischen verschiedenen Bildungsinstitutionen der Schweiz, fördert den kulturellen Austausch und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Sprachfähigkeiten verbessern. Das Master-Studienprogramm richtet sich an angehende Film- und Medienwissenschaftler/innen, die sich für eine akademische Laufbahn interessieren, und an alle Personen, die eine Tätigkeit in der Filmkultur oder -politik anstreben.

Universitäten


Universität Zürich (UZH)
Université de Lausanne (UNIL)

Abschluss


Master of Arts in Filmwissenschaft (UZH)

Maîtrise universitaire ès Lettres en cinéma avec spécialisation « théories et pratiques du cinéma » (UNIL)

Studienlänge


mindesten 4 Semester (2 Jahre)